Werkliste: eine Auswahl

Bei Interesse an den Stücken und den Noten, wenden Sie sich über das Kontaktformular auf dieser Website gerne direkt an Alexander! 

„Tales of Merry Kings“ für Violine, Cello und Klavier

„Tales of Merry Kings“ für Violine, Cello und Klavier

Verfügbar ab Juni 2024

Ein thematisch und stilistisch facettenreiches Klaviertrio, in der Polinskiy sich mit der Folklore verschiedener europäischer Länder auseinandersetzt hat. Besteht auf vier Sätzen:

I. König Silberbart, II. Tsar Gorokh, III. Old King Cole, IV. Král Václav

Länge: ca. 23 Minuten

„Vulpes et Corvus“ (der Fuchs und der Rabe)

„Vulpes et Corvus“ (der Fuchs und der Rabe)

Kunstlied für Mezzosoprano/Bariton und Klavier; basiert auf der gleichnamigen Fabel von Phaedrus (20 v.Chr. - 50 n.Chr.) Teil eines zukünftigen Liedzyklus in lateinischer Sprache.

Uraufgeführt im Februar 2024 an der Jugendmusikschule Hamburg. Präsentiert beim Regional,- und Landeswettbewerb Jugend Musiziert 2024, Kategorie Duo Gesang-Klavier (1. Preise). 

Länge: ca. 5 Minuten

“Gaudium“ für zwei Violinen und Cello

“Gaudium“ für zwei Violinen und Cello

Durch slawische Volksmusik und Folklore geprägtes Stück mit einem heiteren Charakter und feurigem Rhytmus.

Uraufgeführt im September 2023 von Solistinnen und Solisten des Jewish Chamber Orchestra Hamburg.

Länge: ca. 7 Minuten

„Mysterium“ für Klarinette, Violine, Cello und Schlagzeug

„Mysterium“ für Klarinette, Violine, Cello und Schlagzeug

Komponiert im Rahmen der International Summer Academy of Music 2023 in Ochsenhausen, dort auch uraufgeführt. Stellt mit seinen dunklen Texturen und Motiven einen wichtigen kompositorischen Meilenstein für Alexander dar. 

Aufgeführt beim internationalen Josef-Dorfmann-Kompositionswettbewerb 2023, Alexander bekommt eine besondere Anerkennung der Jury für seine kompositorische Entwicklung.

Länge: ca. 7 Minuten 

Five Pieces for Violin Solo

Five Pieces for Violin Solo

Der Zyklus „Five Pieces for Violin Solo“ ist ein autobiografisches Werk von Alexander Polinskiy, dass sich mithilfe der unterschiedlichsten technischen Möglichkeiten der Violine mit verschiedenen ineinander verfließenden Identitäten befasst. Alexander spielt das Werk immer und immer wieder und perfektioniert es jedes Mal kompositorisch. Es fand breite Zustimmung bei verschiedenen Veranstaltungen und Wettbewerben:

Uraufgeführt beim MaiFestivalYoung23 in Rellingen, ausgezeichnet mit einem Sonderpreis. Aufgeführt beim Festival "JUDEN JUDEN JUDEN", im Münchner Volkstheater, in der Gedenkstätte Bullenhuser Damm. 
Ausgezeichnet mit dem Bundespreis beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert 2024. 

Länge: ca. 12 Minuten 

Duo Concertante für Violine und Klavier

Duo Concertante für Violine und Klavier

Dieses Werk, welches Polinskiy 2022 komponierte, ist den Opfern des Krieges in der Ukraine gewidmet. Es besteht aus drei emotional völlig unterschiedlichen Teilen, die zusammen ein starkes musikalisches Bild ergeben: Pesnya (Lied), Strakh (Angst) und Krik (Schrei). Alexander spielte den Violinenpart bei der Uraufführung im Oktober 2022. 

Das Duo Concertante führte der Komponist bei Jugend Musiziert 2023 auf: die Darbietung wurde auf Bundesebene mit dem Sonderpreis des Verbandes der deutschen Musikschulen ausgezeichnet. Beim Bundeswettbewerb Jugend Komponiert 2023 gewann Polinskiy für das Werk einen Förderpreis.

Länge: ca. 24 Minuten 

„Big City Rhythms“ für Klavier Solo

„Big City Rhythms“ für Klavier Solo

"Big City Rhythms" ist das erste größere Werk von Alexander Polinskiy und besteht aus drei Teilen: "Jahrmarkt", "Hamburg" und "Augen in der Großstadt". Der letzte Teil basiert auf dem gleichnamigen Gedicht von Kurt Tucholsky, zudem Alexander auch einen Kurzfilm gedreht hat. 


Die Stücke hat der Musiker zusammen mit eigenen Bildern und dem Kurzfilm bei Jugend Musiziert 2022 vorgestellt, wo ihm bedeutende Sonderpreise auf Landes,- und Bundesebene verliehen wurden.

Länge: ca. 17 Minuten